Raureif, Pielachtal, Österreich
Raureif, Pielachtal, Österreich

Januar

Hofft völlig auf die Gnade.

1. Petrus 1,13

„Vorfreude ist die schönste Freude“, sagt man. Und es ist ja wirklich etwas Schönes, wenn man sich auf etwas freuen kann, das bald Wirklichkeit werden wird. Erinnern Sie sich vielleicht noch daran, wie Sie sich als Kind auf die Weihnachtsgeschenke gefreut haben und die Wartezeit am Heiligen Abend schon beinahe unerträglich wurde? Vielleicht konnten Sie vor lauter Vorfreude kaum einschlafen. In unserem Monatsvers geht es auch um eine Vorfreude, und zwar auch um das Warten auf ein Geschenk. Wenn das Neue Testament von „Gnade“ spricht, ist ein Geschenk gemeint, das Gott uns machen möchte und das wir eigentlich gar nicht verdient haben. Die Aufforderung „Hofft völlig auf die Gnade“ möchte unseren Blick auf ein Geschenk richten. Was könnte das für ein Geschenk sein? Die Bibel gewährt uns einen „Blick durch das Schlüsselloch“. Da sehen wir, dass es um das kostbarste Geschenk von allen geht: Es geht um ein Leben mit Gott im Himmel – eine tiefe Beziehung mit ihm, die durch nichts mehr gestört werden kann! Ohne Sorgen und ohne Probleme. Das möchte Gott uns schenken! Allerdings sehen wir in der Bibel auch klar, dass Gott dieses Geschenk nur seinen Kindern machen wird. Und das sind wir nicht automatisch. Nur durch eine bewusste Hinwendung zu Jesus Christus wird Gott einem zum Vater. Und wenn Gott schon Ihr Vater ist, leben Sie doch noch mehr mit „Blickrichtung“ auf den Himmel – auch Sie haben allen Grund zur Vorfreude!

> Mehr über Gott und seine Liebe erfahren <

^ Nach oben