Seerobben, Fernandina, Galapagos
Seerobben, Fernandina, Galapagos

Juli

Die Schuld deines Volkes hast du vergeben und alle seine Sünden zugedeckt.

Psalm 85,3

Schon in frühchristlicher Zeit wurde der Psalm 85 als Prophetie auf die Erlösung durch Jesus Christus gedeutet. Als das Lied verfasst wurde, war das Volk Israel einer Gefangenschaft entkommen und sie verliehen ihrer Freude über Gottes Treue Ausdruck. Er hatte sie nicht vergessen oder verlassen. Diese Worte haben heute noch mehr Gewicht. Das Neue Testament beschreibt, wie Menschen aus der Gefangenschaft frei werden können. Jesus selbst sagt, er sei gekommen, um "den Gefangenen zu verkünden, dass sie frei sein sollen" (Lukas 4,18). Ja, aber wer von uns ist denn heute gefangen? Im Gegensatz zu Religionen und Mythen sagt die Bibel unmissverständlich: jeder Mensch. Keiner kann sich selbst erlösen. Wir können gegen unseren verlorenen Zustand nichts tun, müssen sterben und haben keine Chance auf ein Weiterleben in Frieden mit Gott. Das ist schlimmer als jede Gefangenschaft. Doch die gute Nachricht ist: Unser Gefängnis hat eine Tür, die aufgeht. Das Bekenntnis zu Jesus als Erlöser.

Wer sich ihm anvertraut, empfängt Vergebung ohne Wenn und Aber, ist frei und hat eine Zukunft mit Gott bis in alle Ewigkeit. Er schenkt Gnade, allen die ihn bitten.

> Mehr über Gott und seine Liebe erfahren <

^ Nach oben